In Person
Dóra Maurer
—Denken in Proportionen

 

Mittwoch, 20. Mai 2015
um 19.00 Uhr im mumok kino

Museumsquartier Wien
Karten: 01 - 525 00-0



 




Bewegungen, 1973, s/w, 9 min


Ein Leintuch wird gefaltet: insgesamt sieben mal, jedes mal durch einen Faltvorgang ergänzt. Der entstehende Raster entspricht jeweils dem Vorführformat eines 16mm Films, was wiederum exakt die Länge der beiden ausgestreckten Arme von Dóra Maurer misst: Timing – ein konzeptuell und visuell eindringliches Schlüsselwerk des strukturellen Films. Der kinematografische Aufzeichnungsapparat und dessen synästhetischen Möglichkeiten stellen ein Kernthema der Filmarbeit Maurers dar. Inter-Images 1-3 untersucht filmische Maskierungstechniken, während Triolets über den Wechsel des Objektivs, Bewegungsabläufe und variierenden Sound Wahrnehmungsgrenzen auslotet. Maurers visuell forcierte Bild- und Tonarbeit führt auch in die Abstraktion. Kalah übersetzt ein altes arabisches Spiel in ein visuelles Musikstück; Relative Schwingungen nutzt Aufzeichnungsverfahren für eine Komposition aus Licht und Bewegung. (ds)

 



Dóra Maurer
(*1937 in Budapest); Filmemacherin, Grafikerin und Malerin. Von 1955-1961 besucht sie die Hochschule für Bildende Kunst Budapest (Grafik). Neben internationalen Auszeichnungen erhält sie 1967 ein Arbeitsstipendium für Wien; 1987 das österreichisches Staatsstipendium für bildende Kunst; 1989 österreichisches Arbeitsstipendium für Film. Nach Lehrtätigkeit in intermedialen Freischulen in Ungarn bekommt sie 1987 eine Gastprofessur (audiovisueller Kurs) an der Hochschule für angewandte Kunst in Budapest sowie 1990 eine eigene interdisziplinäre Malklasse an der Akademie für Bildende Kunst Budapest. Rege internationale Ausstellungstätigkeit. Seit Ende der 1960er Jahre lebt und arbeitet sie in Wien und Budapest.

 

 

 

 

 

 

Timing / Idömérés
1973/1980, s/w, 10 min

Learned Perfunctorily Movements /
Angelernte unwillkürliche Bewegungen

1973, s/w, 9 min

Inter-Images 1-3
1989/90, Farbe, 17 min

Triolets / Triolá,
1980/81, s/w, 12 min

Relative Swingings / Relative Schwingungen
1973/75, s/w, 10 min

Kalah
1980, Farbe, 10 min


 


 

Das Programm wird durch ein Gespräch mit Dóra Maurer und Dietmar Schwärzler (sixpackfilm) begleitet.

   
 

 

 

Eine gemeinsame Veranstaltung von Mumok und sixpackfilm.