A Matter of Perception

 

 

 

Mittwoch 14. September 2011, 19 Uhr, Top-Kino
Rahlgasse 1, 1060 Wien
Kartenreservierungen: 208 30 00

www.topkino.at

 

 

   

Parallax


Sinnestäuschung auf der visuellen Ebene. Wahrnehmung ist ein Zusammenspiel von aufgenommenen Reizen und deren Transformation in eine Empfindung. Beim Film erwartet man sich vielleicht, hauptsächlich visuellen Reizen ausgesetzt zu sein. Doch nicht nur das Bild selbst macht unsere Wahrnehmung eines Filmes aus. Besonders Seh-Gewohnheiten, Verknüpfungen mit Bekanntem, Erfahrungen und Hinweise über den Ton geben dem Zuschauer (evtl. falsche) Hinweise zum Verständnis und Rezeption dessen, was auf der Leinwand zu sehen ist. Dieses Programm versammelt neun Arbeiten, die sehr unterschiedliche Herangehensweisen an unsere Wahrnehmung aufzeigen. Ob man nun visuellen Reizüberflutungen ausgesetzt wird, Sinnestäuschungen oder die Umkehrung logischer Wahrnehmungsmuster gezeigt werden, die Filme verbindet die Auseinandersetzung mit dem was wir fähig sind wahrzunehmen, oder auch glauben wahrnehmen zu können. (Wiktoria Pelzer)


 
 

 

A Matter of Perception




Barbara Doser / Hofstetter Kurt, order-re-order, AT 2006, 7 min
Inger Lise Hansen, Parallax, AT 2009, 5 min
Flatform, Sunday 6th April, 11:42 a.m., IT 2008, 6 min
Tina Frank, Florian Hecker, Vergence, AT 2010, 7 min
Sofie Thorsen, The Achromatic Island, AT/DK 2010, 15 min
Rainer Gamsjäger, State of Flux: Wave#1, Wave#2, AT 2009, 7'12 min
Lia: Machination 84, AT/NO 2010, 6 min
Nikki Schuster, Microphobia, AT/NO 2010, 7 min
Clemens Kogler, Stuck in a Groove, AT 2010, 4 min
Björn Kämmerer, Gyre, AT 2010, 9 min

 


 

 

     

   

Im Anschluss Gespräch mit den anwesenden Filmschaffenden.

 

Ein Programm von sixpackfilm