Schmalfilm

 

 

 

Mittwoch 16. Jänner 2012, 19 Uhr, Top-Kino
Rahlgasse 1, 1060 Wien
Kartenreservierungen: 208 30 00

www.topkino.at

 

 

   

Tic Tac


Die Vorläufer des 8mm-Films reichen bis 1900 zurück, aber erst die Weiterentwicklung der Firma Kodak („Doppel-8mm“ ab 1932, Super-8 ab Mitte der 1960er Jahre, Super-8 Sound ab 1974) ermöglichte seinen durchschlagenden Erfolg, sowohl als Amateurformat, als auch als kostengünstiges Trägermaterial vieler Kunstschaffender. Im Frühwerk Das Walk des „Lord of the Frames“ Kurt Kren sind Einflüsse des modernen Kinos zu spüren, das an einem alternativen narrativen und formalen Vokabular arbeitete. Während Christanell, Pfaffenbichler, Müller, Skot und Ahnelt die spezifischen formalästhetischen Parameter des Materials in ganz unterschiedlichen Gattungen wie Formal- bzw. Experimentalfilm, Performance, Musikvideo und Dokumentarfilm ausloten, begleitet Schmidt.jr. in Die Tauben
eine Aktion von Franz West, Padhi Frieberger, Gerd Steinmüller u.a. in der Wiener Innenstadt. Super-8 bezeichnet aber auch den Raum diverser Subkulturen. Pürrer/ Scheirl verfahren ganz spielerisch mit sadomasochistischen Zeichen einer queer-lesbischen Formensprache. Krems & Furtado hingegen vermengen Urlaubsfilm mit Science-Fiction zu einer unheimlichen Postapokalypse. (Dietmar Schwärzler)



 
 

 

Schmalfilm




Kurt Kren Das Walk 1956, 7 min
Linda Christanell Change 1978, 1 min
Linda Christanell Überlagerungen 1978, 3 min
Ernst Schmidt jr. Die Tauben 1981, 5 min
Ernst Schmidt jr. Berühmte Wienerinnen nackt:
Die Geschichte des Pin-Ups (Andrea, Renate, Lilith) 1983, 9 min
Ursula Pürrer, Hans Scheirl Bodybuilding 1984, 3 min
Ursula Pürrer, Hans Scheirl Gezacktes Rinnsal schleicht sich schamlos schenkelnässend an 1985, 4 min
Ulrike Müller Mock Rock 2004, 3 min
Josephine Ahnelt Tic Tac 2011, 3 min
David Krems & Hugo Furtado Siesta 2012, 15 min
Norbert Pfaffenbichler CONFERENCE (Notes on Film 05) 2011, 8 min
Skot Aus 1998, 4 min

 


 

 

     

   

In Anwesenheit der Filmschaffenden

 

Ein Programm von sixpackfilm