Living Collection

Filmverschwendung! Ernst Schmidt jr. – Revue eines Unbequemen
Montag 04.06.2018, 19:00 Uhr
Metro Kinokulturhaus

Ernst Schmidt jr. war zeitlebens ein Unbeugsamer. Als Wegbegleiter u.a. von VALIE EXPORT, Peter Weibel und Kurt Kren war er Mitbegründer der Austrian Filmmakers Coop und einer der wesentlichen Protagonisten des Expanded Cinema der 1960er- und 70er-Jahre. Mit Hans Scheugl publizierte er 1974 das Grundlagenwerk Eine Subgeschichte des Films. Sein umfangreiches publizistisches und filmisches Œuvre – sein Katalog umfasst immerhin knapp 100 Arbeiten unterschiedlichster filmischer Zugänge – ist von Kritik am etablierten Kino und im eigenen Schaffen von Subversion gekennzeichnet, oftmals gepaart mit Ironie und feinem Humor.

Schmidt jr.s Werk umfasst abendfüllende Filmprojekte, aber auch eine Vielzahl an Miniaturen und kurzen radikalen filmischen „Statements“, die sowohl seine politische Haltung als auch sein Faible für die Collage zum Ausdruck bringen. (Gerald Weber)


Ernst Schmidt jr.
1964 -1979 , 63 min.
Prost 1968, 3 min, Expanded Cinema || Hallo 1964/73, 20 sek || Schnipp-Schnapp 1968, 2 min || P.R.A.T.E.R. 1963–66, 21 min, Co-Regie: P. Weibel || Filmisches Alphabet 1971, 20 sek || Weiß 1968, 2 min || Blauer Ton 1971, 1 min || Nothing 1968, 3 min || RotWeissRot 1967, 1 min || Abstraktionen (Teil 1+2) 1968/73, 1 min || Blumen 1973, 20 sek || Herr über 230 Autos 1973, 20 sek || Landschaft 1975, 2 min || Filmverschwendung 1973, 3 min || Anima 1969, 1 min || Burgtheater 1970, 6 min || Mein Begräbnis ein Erlebnis 1977, 1 min || 12 Uhr Mittags – High Noon 1977, 4 min || Das Glück 1973, 20 sek || Gertrude Stein hätte Charlie Chaplin gerne in einem Film gesehen, ... 1979, 3 min || N 1978, 6 min || Das Happening 1969/79, 10 sek || Saallicht 1974, 30 sek

Tickets: reservierung@filmarchiv.at
oder 01-512 18 03
http://filmarchiv.at