Living Collection Online
Film of the Month
ILOX
( AT / DE / 2001 , 3 min. )
nächster Einreichtermin

für neue Filme/Videos:
Freitag, 13. September 2019

Infos zur Einreichung

INDEX-DVD

NEUERSCHEINUNGEN !!!!
INDEX-DVD Nr.49: FRIEDL KUBELKA VOM GRÖLLER – One Is Not Enough. Photography & Film Buch // DVD // Magazin
Herausgegeben von Dietmar Schwärzler
Erschienen im Verlag der Buchhandlung Walther König und bei INDEX Edition
Kern der fotografischen Arbeit von Friedl Kubelka, die sich als Filmemacherin Friedl vom Gröller nennt, ist das Portrait: seien es Freunde, Bekannte, Familienmitglieder, Film- und Kunstschaffende, die sie meist mit Blick in die Kamera ablichtet. Für ihre Jahresportraits (seit 1972 bis heute) stellt sie sich auch selbst vor die Kamera und dokumentiert schonungslos den Prozess ihres Alterns. Der einzelnen Fotografie viele gegenüber zu stellen, wurde zu einem strukturellen Credo ihrer künstlerischen Praxis.
Ab sofort erhältlich bei INDEX-DVD

INDEX-DVD Nr.50: ALFRED KAISER Decomposing Nazi Phraseology
In der zweiten Hälfte der 1970er Jahre trat der bis dahin im Filmbereich völlig unbekannte Alfred Kaiser mit zwei Filmen an die Öffentlichkeit: mit Ein drittes Reich (1975) und Ein drittes Reich aus seinem Abfall (1977). Die beiden Kompilationsfilme, an der Schnittstelle von Avantgarde- und Dokumentarfilmkino realisiert, wurden bei ihrem Erscheinen von Kritik und Publikum enthusiastisch aufgenommen. Bis heute besitzen die zwei eng miteinander verbundenen Filme, nicht zuletzt aufgrund ihres Sujets und ihrer kompositorischen Virtuosität, einen besonderen Stellenwert in der Geschichte 
des österreichischen Films.

Eine wahre (Wieder)Entdeckung!

Sixpack Newsletter

In Person

Mittwoch 04.12.2019
19:00 Uhr
mumok Kino

Living Collection

Montag 09.12.2019
19:00 Uhr
Metro Kinokulturhaus

Friedl vom Gröller erhält "Erste Bank MehrWERT-Preis" der Viennale 2019

L’avenir? de F.v.G ? von Friedl vom Gröller wurde bei der diesjährigen Viennale 2019 mit dem Erste Bank mehrWERT-Preis ausgezeichnet. Wir gratulieren Friedl und allen anderen Preisträger*innen der diesjährigen Viennale ganz herzlich!

Gustav Deutsch, 1952 – 2019

In tiefer Trauer geben das Österreichische Filmmuseum und sixpackfilm, im Namen von Hanna Schimek, Gustav Deutschs Partnerin in Kunst und Leben, das plötzliche Ableben unseres geschätzten und geliebten Freundes Gustav Deutsch bekannt. Gustav Deutsch verstarb am 2. November nach kurzer, schwerer Krankheit.
Wir verlieren nicht nur einen großen Künstler, Weggefährten und Partner, der unseren Institutionen sein filmisches Werk zur Aufbewahrung und zum Vertrieb verantwortet hat. Gustav war uns Freund und Inspiration. Er stand für den Glauben daran, dass sich ästhetische Exzellenz mit dem kompromisslosen Bekenntnis zur sozialen Wirkung der Kunst vereinbaren lässt. Vor allem aber war er ein liebenswürdiger und großzügiger Mensch.
Wir werden Gustav schmerzlich vermissen und unser tiefstes Beileid gilt seiner Gefährtin Hanna Schimek.

Ralfs Farben (Lukas Marxt) gewinnt 2 Preise in Montréal

Lukas Marxt gewinnt für seinen Ralfs Farben den Prix des nouveaux alchimistes und den Prix de l’expérimentation MUBI beim Festival du Nouveau Cinéma Montréal. Wir gratulieren ganz herzlich!

weitere Auszeichnungen: CAVALCADE und MENSCH MASCHINE

Weitere Erfolge österreichischer Kurzfilme: Mensch Maschine oder Putting Parts Together von Adina Camhy erhält eine Lobende Erwähnung in der Explora-Section bei CurtoCircuito Santiago de Compostela und Cavalcade von Johann Lurf erhält eine äquivalente Auszeichung beim Festival International du Film de La Roche-sur-Yon. Wir freuen uns und gratulieren Adina und Johann ganz herzlich!

Vorstadkino Währing im Café Schmid Hansl - 5 Montage ab 14.10.2019

Das sympathische Vorstadtkino Währings wartet wieder mit einer feinen Filmauswahl auf: Ab 14.10.19 steht wieder über fünf Wochen am Montag ein österreichischer Film mit ausgesuchten Vorfilmen aus dem Bestand von sixpackfilm am Programm. Jeweils ab 20h (Einlass 19h) in der gepflegten Wirtshaus-Athmosphäre des Café Schmid Hansl in der Schulgasse 18, 1180 Wien. Details zum aktuellen Programm gibt es hier

Kunstpreise 2019 an Martina Kudlacek (Film) und Ashley Hans Scheirl (Bildende Kunst)

Im Rahmen einer feierlichen Zeremonie wird am 25. November der diesjährige – wieder mit 15.000.-€ dotierte – Österreichische Kunstpreis an Martina Kudlacek in der Kategorie FILM und an Ashley Hans Scheirl in der Kategorie Bildende Kunst überreicht. Wir gratulieren Martina, Ashley Hans sowie den weiteren Preisträger*innen des Österreichischen Kunstpreises 2019 ganz herzlich!