Sonne Halt!

Ein Matrose erscheint am Hafen von "Buenos Aires" und zugleich als Dandy in Fegina, der "Riviera" von Monterosso al Mare. (Doppelrolle: Konrad Bayer) Beide sind durch eine Art "Innerer Monolog" auf rätselhafte Weise von einander abhängig. Eine elegante, kühle Schönheit (Suzanne Hockenjos) ist gelangweilt vom Dandy, so dass er schließlich (um ihr zu imponieren?) die Sonne herabschießt, die jedoch eine sehr erotische Eva (Ingrid Schuppan) auffängt, aber dem Dandy nicht mehr gibt. Darauf hin knallt er noch den Mond ab, aber auch dieses Spektakel langweilt die kühle Blondine. Darüber erzürnt, zerstört der Dandy seine ganze, seltsame Welt. Dabei verliert er jedoch Eva. Trauer über deren Tod und Verzweiflung über die abweisende Dame, machen den Dandy wieder zum Matrosen.

Er sticht abermals in See.

Weitere Texte

"Ich bin so groß und Du bist so klein". Allmachtsphantasien in Ferry Radax´s SONNE HALT!, von Juliane Vogel, In: Psyche im Kino. Sigmund Freud und der Film, Thomas Ballhausen/Günter Krenn/Lydia Marinelli, verlag filmarchiv austria, 2006 (Artikel)

"Ich bin so groß und Du bist so klein". Allmachtsphantasien in Ferry Radax´s SONNE HALT!, von Juliane Vogel, In: Psyche im Kino. Sigmund Freud und der Film, Thomas Ballhausen/Günter Krenn/Lydia Marinelli, verlag filmarchiv austria, 2006
Orig. Titel
Sonne Halt!
Jahr
1959 - 62
Land
Länge
25 min
Regie
Ferry Radax
Kategorie
Avantgarde/Kunst
Orig. Sprache
Deutsch
Untertitel
Englisch
Credits
Regie
Ferry Radax
Drehbuch
Konrad Bayer, Ferry Radax
Kamera
Ferry Radax
Ton
Ferry Radax
Schnitt
Ferry Radax
Produktion
Ferry Radax
Verfügbare Formate
35 mm
Bildformat
1:1,37
Tonformat
Mono
Bildfrequenz
24 fps
Festivals (Auswahl)
2002
Berlin - Int. Filmfestspiele
2004
Pesaro - Film Festival