Golden Shadow


Am Rande des Gewässers befindet sich ein Tor, kein physisches Tor, sondern ein Engpass, der in ein Schattenreich, in einen Traum führt. Dieser Traum hat kein Innen und kein Außen. Er lässt bereits Erfahrenes zurückkehren, suspendiert es in ineinanderfließende Texturen: Schilf, Paillette, Koralle, Garn, Tentakel, Haar, Moos, Performer*in, Reflektion und Ebenbild teilen das Begehren, verkannt zu werden, sich vor der Kamera als jenes und dieses – Nesseltier und Pflanze, Bewusstes und Unbewusstes, Körper und Landschaft, Kunst und Natur – auszugeben.  

Am Rande des Gewässers entfalten sich unter der Regie von Katrina Daschner narrative Stränge ohne Ursprung und ohne Ende. Im Dickicht der Gegenwart vergeht Lebendes und bereits Verstorbenes erscheint lebendig. In Kreisbewegungen umgarnen die Geschichten das träumende und geträumte Subjekt, gespielt von Daschners langjähriger Kollaborateurin, Hyo Lee. Durchweg stimmt die Komposition von Sabine Marte ein noch inexistentes Genre zwischen Öko-Thriller Soundtrack und außerirdischer Maschinenmusik an. Langsam und pulsierend verzögert sich der strukturelle Höhepunkt, wird gänzlich von klimaxartigen Verdichtungen verdrängt.  

Wer ins Wasser schaut, am Rande des Gewässers, sieht zwar das eigene Bild, aber dahinter tauchen bald lebendige Wesen auf. Es erfolgt keine Aufhebung der Traumarbeit, deutlich wird ihre Kontingenz, Konfrontation und Kollektivierung. Zwischen Schilf und schneebedecktem Forst offenbart sich: Eine Begegnung mit sich selbst ist allzeit die Begegnung mit den sich zu eigen gemachten Schatten. (Steph Holl-Trieu)

Orig. Titel
Golden Shadow
Jahr
2022
Land
Österreich
Länge
20 min
Kategorie
Experimental
Orig. Sprache
kein Dialog
Credits
Regie
Katrina Daschner
Konzept
Katrina Daschner
Kamera
Caroline Bobek, Hannes Böck
Kameraassistenz
Jonida Laçi
Schnitt
Hannes Böck, Katrina Daschner
Produktionsassistenz
Anna Spanlang
Performer*in
Hyo Lee, Denice Bourbon, Veza Fernández, Silk Graf, Moira Hille, Laura Kind, Sabine Marte, Denise Palmieri, Noah Safranek, Sarah Tseng
Kostüme
Markus Pires-Mata, Maurício Ianês de Moraes
Make-Up
Denise Kottlett, Jolanda Resch
Produktion
Lady Chutney Production, Katrina Daschner
Regieassistenz
Anna Spanlang
Mit Unterstützung von
Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlicher Dienst und Sport / Federal Ministry for Arts, Culture, the Civil Service and Sport, Amt der NÖ Landesregierung - Abteilung Kunst und Kultur
Lichtassistenz
Silk Graf, Natalija Milojković
Set Assistenz
Anna Wäger
Komposition
Sabine Marte
Verfügbare Formate
DCP 4K scope (Distributionskopie)
Bildformat
1:2,39
Tonformat
5.1 surround
Bildfrequenz
24 fps
Farbformat
Farbe
Digital File (prores, h264)