Harald Friedl

1976 Studium in Salzburg.


1983 Mag. Phil. für Germanistik und Anglistik an der Univ. Salzburg.


1986 87 Lektorat am German Department der Uni versity of Kingston upon Hull, Yorkshire.


1987 - 91 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am InstitutfürAlltagskultur, Salzburg.


1991 - 93 Leiter des Literaturhauses Eizenbergerhof, Salzburg.


Seit 1993 ausschließlich freiberuflich Filmemacher, Autor, Drehbuchautor, Musiker.


Film/Video:Buch, Regie, Montage


In Arbeit ,,Land ohne Eigenschaften". Ein filmischer Versuch über die österreichische Identität. Dokumentation, ca. 60 Minuten. Drehbeginn Jänner 1998.


In Arbeit ,,Trattenbach", Video für die Oberösterreichische Landesausstellung 1998. Fertigstellung Jänner 1998.


1997 Regieassistenz und Ton bei ,,An Echo From Europe - Vienna Art Orchestra on Tour", Dor Film, Fertigstellung 1998.


1996 ,,Ein Leben in diesem Jahrhundert. Der Maler und Weltbürger Wilhelm Kaufmann", 25 Min.


1995 ,,Literaturhaus Eizenbergerhof", Video für das Literaturhaus, 15 Min.


1994 ,,Leben zwischen den Zeilen. Über Karl Heinrich Waggen", Video für das Karl Heinrich Waggerimuseum, Wagrain. 21 Min.Ankauf durch das Medienservice des Unterrichtsministeriums.


1993 ,,Für das Land", 35 Min. Video für ,,Pro VitaAlpina".


1992 ,,mobile, stabile" (mit Othmar Schmiderer), Dokumentaressay, 40 Min. Film und Videofestival Freiburg, 1992. Dokumentarfilmfestival Dormund, 1992. Leipziger Filmtage, 1992. Das Kino, Salzburg, 1992. Diagonale, Salzburg, 1992. Film + Arc, Internationales Festival für Film und Architektur, Graz, 1993. Internationales Architekurfilmfestival am Wexner Center, Ohio, 1994. Ankauf durch den WDR'. Erschienen auch in der Video Edition Austria, hrsg. von der Medienwerkstatt, Wien.


1990 ,,Verbotene Jagden. Wilderer zwischen Not und Leidenschaft" (mit Othmar Schmiderer), 25 Min.


1989 10 Autorlnnenportraits (mit H.Peseckas). Mit H.C.Artmann, Wolfgang Bauer, Mib Dor, Barbara Frischmuth, Ernst Jandl, Elfriede Jelinek, Gert Jonke, Friederike Mayröcker, Christine Nöstlinger, Peter Tumni. Auftragsarbeiten des Bundesministeriums für Unterricht.


Musik


Seit 1995 Texter, Sänger und Bandleader der 6-köpfigen Formation ,,Blaumarot". Konzerte u.a. im: ,,Porgy und Bess", Wien; ,,Kleines Theater/Stiegl Brauwelt", Salzburg; ,,Jazzclub Saalfelden"; ,,Literaturhaus Eizenbergerhof", Salzburg; ,,Donaufestival off-line", u.v.a."


Premiere des zweiten Programms im Jänner 1998 in Salzburg.


1989 Texter und Sänger der Formation ,,Tom Bom Bazzo".


Seit 1980 Texter und Sänger der Formation ,,Scheiblingseder". 1. Preis beim ,,1. Osterreichischen Liederfest", 1983.


Literatur, Feuilleton, Herausgeberschaft


In Arbeit ,,Schwänze", Hrgs., Promedia-Verlag (Erscheinungstermin im Herbst 1998).


1996 ,,Traume ficken", Erzählung. In: ,,Frust der Lust", hrgs. v. Barbara Neuwirth und Sylvia Treudl, Rowohlt, 1996, 5 37 - 57.


1996 ,,Der Klang der Stille", Erzählung.


1995 - 96 Redakteur der Salzburger Kulturzeitschrift ,,kunstfehler".


1990 ,,Die Tiefe der Tinte. 10 Autorinnen im Gespräch", Verlag Grauwerte.


1980 Literaturpreis der Stadt Steyr anläßlich der Kulturkontakte 80.


Essays erschienen in ,,Presse-Spektrum", ,,Profil", ,,kunstfehler", ,,Salzburger Nachrichten"