Bernadette Weigel

Bernadette Weigel
Geboren 1977 in Wien.
Bernadette Weigel arbeitet seit 1996 für österreichische Film- und Fernsehproduktionen. Bis 2003 studierte sie Theater-, Film- und Medienwissenschaft an der Universität Wien, seit 2004 studiert sie Kamera und Regie an der Wiener Filmakademie. 2009/10 studierte sie Kamera an der DFFB in Berlin bei Sophie Maintigneux. Bernadette Weigel lebt in Wien.

2012 Regieassistenz bei „Shirley – Visions of Reality“ von Gustav Deutsch.



Filmographie:
Seit 2001 Produktion von 18 Kurzfilmen als Kamerafrau oder Regisseurin, meistens auf Super 8 oder 16mm gedreht.

„Fahrtwind“ ist ihr erster abendfüllender Film.

„Fahrtwind“ 2013, 86min, Essayfilm (Kamera und Regie)
„Aus dem Dunkel der Erinnerung“ 2012, 25min (Kamera und Regie)
„Car Wash“ 2011, 12min (Kamera und Co-Regie)
„Marie“ 2009, 24min (Kamera und Regie)
„eineFrau“ 2009, 12 min (Kamera)
„Wiens Kultursöldner“ 2008, 20 min (Kamera)
„Scream of a Butterfly“ 2007, 6 min (Regie)
„Jonglage” 2004, 6min (Kamera und Regie)
„ego ist” 2003, 5 min (Konzept und Realisation)

Downloads
Portrait (Bild)