Brüder, laßt uns lustig sein (Mozart Minute 16)

"Brüder lasst uns lustig sein, trotzet wacker den Beschwerden“, schallt das Sklavenlied aus Mozarts "Zaide“. Dazu geben sich zwei Männer im Schummerlicht zweckfreiem Genuss hin: Sie befriedigen sich selbst, wie man sich selbst befriedigt, wenn man auf Kommando in Stimmung kommen und Spaß haben soll. Der Film nimmt bereits im Vollzug der Lust jenen Katzenjammer vorweg, der die Forderung Nietzsches, dass alle Lust Ewigkeit will, zu einer ewig uneingelösten Utopie macht. Daran kann auch Mozart nichts ändern.

Orig. Titel
Brüder, laßt uns lustig sein (Mozart Minute 16)
Jahr
2006
Land
Austria
Länge
1 min
Regie
Ulrich Seidl
Kategorie
nicht angegeben
Orig. Sprache
Deutsch
Credits
Regie
Ulrich Seidl
Verfügbare Formate
Digital Betacam PAL (Distributionskopie)
Bildformat
16:9
Tonformat
Stereo
Bildfrequenz
25 fps
35 mm (Distributionskopie)
Bildformat
1:1,66
Tonformat
Stereo
Bildfrequenz
24 fps
Festivals (Auswahl)
2007
Hamburg - Int. Kurzfilm-Festival & No Budget
Bratislava - int. Film Festival
Mix NY - Lesbian&Gay Exp. Film/Video Festival