1=~a

1=~a

Bevor die „Dekomposition“ auf der Bildebene einsetzt, hört man schon den dröhnenden Sound. Parallel zu dessen Intensivierung schieben sich links weiße Linien in den schwarzen Bildraum hinein. Als würde man nur einen Ausschnitt eines viel größeren, räumlichen Gefüges betrachten, fährt vom unteren Bildrand ein diffus „leuchtender“ Quader nach oben, während sich am rechten Rand eine abstrakte Figur in raumbildende Formen auflöst.
Beschrieben ist damit erst der Auftakt zu der audiovisuellen Computeranimation von Manuel Knapp, die in der Folge noch eine berauschende Dynamisierung erfährt. Verantwortlich dafür ist zum einen der schneidende, die Hörgewohnheiten zersetzende Sound von Zbigniew Karkowski, zum anderen eine die Raum- und Wahrnehmungsgrenzen befragende, überaus vielschichtige Bild(de)komposition.

Manuel Knapp folgt dabei im Grunde sehr klassischen, malerischen Regeln, wenn er sich beim Aufbau bzw. der Zersetzung von Flächen, Körpern und Räumen der optischen Wirkung von Licht und Schatten bedient. Immer wieder hat man den Eindruck, dass die sich laufend in- und gegeneinander verschiebenden Raster und Layers von Licht bestrahlt werden und einzelne, sich frei durch den Raum bewegende Körper lichterfüllt sind.
Mit den Helldunkel-Kontrasten und Lichtverläufen bringt Manuel Knapp zudem filmische Elemente ins Spiel: So wird der komplexe Bildaufbau zum Teil durch diffuse Schatten, Transparenzen oder auch Spiegelungen gestört, die die potentielle Präzision der geradlinigen, computergenerierten Strukturen aufbrechen.
Indem Knapp den Betrachtern die räumliche Orientierung entzieht, gelingt ihm zudem eine Dezentralisierung des Blicks, der den Bildraum nie zur Gänze erfassen kann: Die Vorgänge des Sehens werden so auf sehr reizvolle, aber auch drastische Weise befragt. Schließlich strapaziert die audiovisuelle Arbeit die Sinne und lässt sie positiv irritiert zurück.

(Christa Benzer)

Orig. Titel
1=~a
Jahr
2013
Länder
Japan, Austria
Länge
20 min
Regie
Manuel Knapp
Kategorie
Animation/Computeranimation
Orig. Sprache
Kein Dialog
Downloads
1=~a (Bild)
Credits
Regie
Manuel Knapp
Sound
Zbigniew Karkowski
Animation
Manuel Knapp
Verfügbare Formate
Blu-ray (Distributionskopie)
Bildformat
16:9
Tonformat
Stereo
Farbformat
s/w
Digital File (prores, h264) (Distributionskopie)
Bildformat
16:9
Tonformat
Stereo
Farbformat
s/w
Festivals (Auswahl)
2013
Villach, Udine, Ljubljana - K3 Short Film Festival
2014
Denver - Int. Film Festival
Cambridge MIT - European Short Film Festival