News

Ein Abschied und ein Neustart

Ein Abschied und ein Neustart

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Freundinnen und Freunde,

Mit großem Bedauern müssen wir Brigitta Burger-Utzer, die langjährige und von Filmschaffenden, Kolleginnen und Kollegen und dem Team überaus geschätzte Geschäftsführerin von sixpackfilm, auf eigenen Wunsch in den wohl verdienten Ruhestand ziehen lassen.

Brigitta Burger-Utzer hat 1990 gemeinsam mit den ersten Vorstandsmitgliedern sixpackfilm als Verein mitbegründet und maßgeblich dazu beigetragen, dass aus dem kleinen Veranstalter ein international renommierter Filmverleih und Vertrieb wurde, der laufend zum weltweiten Ansehen des innovativen Films aus Österreich beiträgt. Sie führte das engagierte Team mit Leidenschaft und der tiefen Überzeugung, dass ein demokratischer Prozess bei wichtigen Entscheidungsfindungen bereichernd ist und die Zeit dafür gut investiert.

Brigitta wurde wegen ihrer kuratorischen und filmvermittelnden Erfahrung als auch wegen ihrer unternehmerisch wachen Haltung geschätzt. Ihr kämpferisches Wesen und der unumstößliche Glaube an den Wert der Filmkunst für ästhetische und gesellschaftspolitische Erkenntnislust ermöglichten ihr das nötige Durchhaltevermögen, um passioniert für die Agenda des innovativen Films zu trommeln.

Erfreulicherweise wird sie auch weiterhin als Vorstandsmitglied von sixpackfilm mitwirken und sich freien Aufträgen und Projekten widmen.

Wir freuen uns sehr mit Dietmar Schwärzler einen umfassend qualifizierten und ebenso für den künstlerischen Film engagierten Nachfolger gefunden zu haben. Dietmar wird ab Jänner 2021 die Geschäftsführung übernehmen.

Auch er arbeitet seit mehr als 20 Jahren für sixpackfilm, bringt also Know-how, profunde Kenntnis des Filmkatalogs, eine Ausbildung als Kulturmanager und soziale Kompetenz für die sehr teambasierte Arbeitsstruktur von sixpackfilm mit. Neben langjähriger Festival- und Verleiharbeit war er für etliche Sonderprogramme im Film- und Ausstellungsbereich – zuletzt In Person Nazli Dinçel im mumok oder aktuell TALKING SCREEN im Künstlerhaus – zuständig und hat von Beginn an als Ko-Herausgeber die INDEX Edition (DVD + VOD) betreut, die mittlerweile 50 Veröffentlichungen umfasst.

Im Rahmen seiner freien Kulturarbeit zeichnet Dietmar Schwärzler für die Finanzierung, Konzeption und Organisation zahlreicher Projekte, sei es im Veranstaltungsbereich oder für Publikationen, verantwortlich. (Eine umfassende Arbeits- und Werkbiografie finden Sie hier)

Bei ihm wissen wir die Aufgabe in guten Händen, den international sehr erfolgreichen Weg von sixpackfilm als Weltvertrieb und Interessensvertretung im Dienst der Film- und Kunstschaffenden sowie der Filmkultur, weiterzuführen und trotz der stetig wachsenden Herausforderungen weiterzuentwickeln.

Mit herzlichen Grüßen
Peter Tscherkassky (Obmann), Christine Dollhofer (Obmann Stellvertreterin)

Mara Mattuschka mit der "Gloriette 2020" ausgezeichnet

Mara Mattuschka mit der "Gloriette 2020" ausgezeichnet

Wir gratulieren allen Preisträgerinnen der diesjährigen FC Gloria Filmpreise, allen voran Mara Mattuschka, die mit der "Gloriette" in der Kategorie "Innovativer Film" für ihr bisheriges filmisches Werk ausgezeichnet wurde.

Die FC Gloria Filmpreise wurden ins Leben gerufen, um die Arbeit von Frauen* im Filmbereich sichtbar zu machen und ihre Bedeutung zu würdigen. Da bewegte Bilder nicht nur die Realität abbilden, sondern sie auch formen, sei es wichtig, dass Frauen* diese Bilder in gleichem Ausmaß wie Männer* entwickeln und gestalten.

Die weiteren Auszeichungen gingen an Christine A. Maier ("Gloria"), Kim Jerrett ("Gloriosa"), Nora Czamler ("Louise Fleck Preis")
Details und Jurys

Foto: Elsa Okazaki / FC Gloria

Film des Monats

Termine