CEREAL / Soy Claudia, soy Esther y soy Teresa. Soy Ingrid, soy Fabiola y soy Valeria.

Spanlangs Filmtitel greift die aktivistische Praxis der Identifikation mit den Opfern auf, wie sie bei den Protesten gegen Femizide praktiziert wird, um die ermordeten Frauen beim Namen zu nennen. Im Film kommen Aufnahmen von einer FLINTA*-Aktion gegen strukturelle Gewalt an Frauen in Österreich vor, von posierenden Sexarbeiter*innen bei einem Slutwalk in Los Angeles, von befreundeten Künstler*innen und Skateboarder*innen und von einem positiven Schwangerschaftstest. Dieser führt zur Frage abtreiben oder nicht?

Anna Spanlang ist eine Meisterin der rasanten Montage und perfektioniert dieses Handwerk in ihrem ersten längeren Film. In dieser essayistischen Arbeit dominieren persönliche Handyaufnahmen aus elf Jahren, aber die verwendete Footage umfasst auch Videogames, Nachrichten, Serien, Comics und Spielfilme bis zu Bild in Bild-Sequenzen. In knapp 35 Minuten werden unzählige Bilder und Geschichten atemlos aneinandergereiht. Bei Spanlang gilt: Mehr ist mehr. Immerhin erzählt sie in diesem Epos neben einer Ode an die Schwesternschaft auch eine Geschichte des Patriarchats und wofür es steht – Kolonialismus, Kapitalismus, Umweltzerstörung, Gewalt. Sie wählt dafür prägnante Motive: Grenzzaun zwischen USA und Mexiko, der bei Tijuana bis in den Pazifik hineinreicht, Overtourism bei den Pyramiden in Uxmal und Teotihuacán. Das Patriarchat abzuschaffen, wird noch länger dauern; dass es weg muss, steht fest. 

Dass eine andere Welt möglich ist und wie diese aussehen könnte, wird klar, in einem Film über eine Community, in der Freund*innenschaft und Frauen*solidarität aber auch künstlerisches Schaffen groß geschrieben werden.

(Christiane Erharter)

Orig. Titel
CEREAL / Soy Claudia, soy Esther y soy Teresa. Soy Ingrid, soy Fabiola y soy Valeria.
Jahr
2022
Land
Österreich
Länge
35 min
Kategorie
Essay, Experimental
Orig. Sprache
Deutsch, Chinesisch, Englisch, Polnisch, Spanisch
Untertitel
Englisch
Downloads
CEREAL_04 (Bild)
CEREAL_01 (Bild)
CEREAL_02 (Bild)
Credits
Regie
Anna Spanlang
Drehbuch
Anna Spanlang
Kamera
Anna Spanlang
Schnitt
Anna Spanlang
Verfügbare Formate
DCP 2K flat (Distributionskopie)
Bildformat
16:9
Tonformat
5.1 surround
Bildfrequenz
25 fps
Farbformat
Farbe
Digital File (prores, h264) (Distributionskopie)
Bildformat
16:9
Tonformat
5.1 surround
Bildfrequenz
25 fps
Farbformat
Farbe
Festivals (Auswahl)
2022
Graz - Diagonale, Festival des österreichischen Films (Bester innovativer Film, Experimental- oder Animationsfilm)