Hans Scheugl

Hans Scheugl
Geboren 1940 in Wien.

Seit 1966 freier Filmemacher. Gründet zusammen mit Ernst Schmidt jr., Peter Weibel, Valie Export, Kurt Kren und Gottfried Schlemmer 1968 die Austria Filmmakers Cooperative. Veröffentlicht in Zeitschriften filmhistorische und theoretische Aufsätze. Er beschäftigt sich mit Realzeit/Filmzeit (Hernals, Wien 17, Schumanngasse) und in seinen Expanded-Cinema-Aktionen (Der Voyeur, Sugar Daddies, zzz: hamburg special) mit dem Film als Material und Wirklichkeit. Zieht sich in den siebziger Jahren vom Filmemachen zurück und veröffentlicht mehrere Bücher. Gründet 1982 die Filmmakers Coop neu und beginnt 1985 wieder Filme zu machen (Der Ort der Zeit). Seither Spiel-, Dokumentar- und Avantgardefilme und Bücher.

Bücher:
Eine Subgeschichte des Films zusammen mit Ernst Schmidt jr., ed. suhrkamp 1974.
Sexualität und Neurose im Film. Die Kinomythen von Griffith bis Warhol. Hanser 1974.
Show Freaks & Monster. DuMont 1974.
Ex Underground. Kurt Kren, seine Filme (Hg.), PVS Verleger 1996
Das Absolute. Eine Ideengeschichte der Moderne, Springer Wien – New York 1999
Erweitertes Kino. Die Wiener Filme der 60er Jahre. Triton 2002

Films:

Dear John 2014
Homeless New York 1990 (2013)
Prince of Peace 1993
(Calcutta) GO 1993
Rutt Deen 1993
Black/White 1990
Keine Donau - Kurt Kren und seine Filme 1988
Was die Nacht spricht 1986
Der Ort der Zeit 1985
Sugar Daddies 1968
Der Voyeur 1968
Eroticon sublim 1968
zzz: hamburg special 1968
Safety Film 1968
Hernals 1967
Wien 17, Schumanngasse 1967
Miliz in der Früh 1966
Weitere Texte

Bibl. Scheugl Hans (Bibliographie)

ab 1980: Ernst Schmidt jr., Österreichischer Avantgarde- und Undergroundfilm 1950-1980, Katalog, Wien 1980. Walter Fritz, Kino in Österreich 1945-1983. Film zwischen Kommerz und Avantgarde, Wien 1984. Peter Weibel, "Der Traum von der Freiheit", in: Kristian Sotriffer (Hrsg.), Der Kunst ihre Freiheit, Wien 1984. Ernst Schmidt jr., "Die synthetische Wirklichkeit: Marionettenfilm, abstrakter Film, neuer österreichischer Animationsfilm", in: blimp 2/1985 Graz. Ernst Schmidt jr., "Avantgarde- und Undergroundfilm sowie Expanded Cinema in Österreich: Theorie und Praxis einer extremen Kunst", in: Annamaria Percavassi/Leonardo Quaresima (Hrsg.), Aria di Vienna, Florenz 1986 (ital.) & in: Kinoschriften 1 - Jahrbuch der Gesellschaft für Filmtheorie, Wien 1988 (dt.). Alexander Horwath, "Der Ort der Zeit", in: Falter 23/1985 Wien (ital. in: Aria di Vienna). Alexander Horwath, in: Stadtkino-Programm 85, Wien 1986. "Viaggio al termine della notte: Conversazione con Hans Scheugl", in: Aria di Vienna. Sixpack Film (Hrsg.), Austrian Avant-Garde Cinema 1955-1993, Katalog, Wien 1994. Peter Tscherkassky, “The Light of Periphery. A brief history of Austrian Avant-Garde Cinema”, in: Sixpack Film (Hrsg.), Austrian Avant-Garde Cinema 1955-1993, Katalog, Wien 1994 Peter Tscherkassky, “Die konstruierte Kinematographie. Zur Filmavantgarde in Österreich”, in: Alexander Horwath, Lisl Ponger, Gottfried Schlemmer (Hrsg.): Avantgardefilm Österreich 1950 bis heute, Wien 1995. Herbert Hrachovec, “Hans Scheugl: Der Ort der Zeit”, in: Alexander Horwath, Lisl Ponger, Gottfried Schlemmer (Hrsg.): Avantgardefilm Österreich 1950 bis heute, Wien 1995. Alpe Adria Cinema (Hrsg.): Avant-garde Cinema. Austria / Slovenia, Triest 1996. Peter Weibel, “Die Film Avant-garde in Austria 1955-1995”, in: Alpe Adria Cinema (Hrsg.): Avant-garde Cinema. Austria / Slovenia, Triest 1996. Elfi Reiter, “Some Notes about the Sixties”, in: Avant-garde Cinema. Austria / Slovenia, Triest 1996. Centre George Pompidou (Hrsg.), L’avant-garde autrichienne au cinéma 1955-1993. Katalog, Paris 1996.
Downloads
Portrait (Bild)