Billy Roisz

Billy Roisz
© Heinrich Voelkel

* 1967 Filmemacherin, Musikerin, Performerin.

Seit Ende der 1990er Jahre intensive Auseinandersetzung mit den Medien Video & Sound. Der Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt im Experimentieren mit der Verknüpfung auditiver und visueller Reize. Es geht um Interaktion zwischen Ton und Bild, die Auswechselbarkeit bzw. Einheit des bild- und tonerzeugenden elektromagnetischen Signals in den generierenden Maschinen. Die Umsetzung dieser Experimente erfolgt meist in Form von Live-Performances und audiovisuellen Installationen in enger Zusammenarbeit mit Performer*innen aus dem Bereich experimenteller Elektronik und Noise, aber auch komponierter neuer Musik, Tanz und Theater.
Ein weiteres wichtiges Arbeitsfeld ist die Produktion von Single-Screen-Arbeiten fürs Kino (Vertrieb SIXPACKFILM).
Sie ist Co-Organisatorin des REHEAT Festivals (2007-2015) und der sporadisch stattfindenden institut5haus Veranstaltungen.
2003 erhielt sie das BKA Exerimentalfilmstipendium, 2009 den BMUKK Förderungspreis für Innovative Filmkunst und 2011 den Diagonale-Preis für innovatives Kino. Ihre Filme zounk! (2012), darkroom (2014) und THE (2015, Co-Regie Dieter Kovacic) liefen im Wettbewerb der Berlinale Shorts.


go to artist´s homepage

Downloads